Wenn die Füße schmerzen! Neurologische Einlagen

Unsere Füße werden tagtäglich massiven Belastungen ausgesetzt. Sie bilden die Basis, das Fundament unseres Körpers.

Ein kompliziertes, komplexes Gebilde aus Gelenken, Knochen, Muskulatur, Bändern und … sorgt dafür, dass unser Fuß sowohl erheblichen statischen, als auch dynamischen Belastungen gewachsen ist. Fußfehlstellungen, falsche oder kaputte Schuhe bei gleichzeitiger Überbelastung sind die häufigsten Ursachen von Fußschmerzen.

Die Schmerzen sind vielfältig; beginnend an der Achillessehne, über die Ferse, bis hin zum Vorfuß.


Durch das veränderte Gangbild können auch Beschwerden in den Knie- und Hüftgelenken und sogar an der Wirbelsäule ausgelöst werden. Die genaue Analyse/Diagnostik der Störung der Funktion unseres Fußes steht am Anfang jeder Therapie: klinische Untersuchung, Fußabdrücke, Ganganalyse, Sonographie, evtl. Röntgenaufnahmen bis hin zum MRT.

Ziel der Therapie ist es die Funktion des Fußes wiederherzustellen. Hierfür stehen verschiedenste konservative, als auch operative Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Meist kann schon durch eine individuelle Einlagenversorgung mit der Auswahl eines geeigneten Schuhes viel erreicht werden. Orthopädische Schuhzurichtungen können zusätzlich notwendig sein. Der orthopädische Maßschuh ist für die Behandlung von schweren Fußfehlstellungen, z.B. nach Unfällen oder bei massiven Arthrosen (= Verschleißerscheinungen) sinnvoll. Ein spezielles Gebiet stellt die Versorgung des Fußes bei Diabetes Mellitus (= Zuckerkrankheit) dar.

Sollten all diese Therapien versagen, nicht zum gewünschten Erfolg führen, stehen immer noch die operativen Behandlungsmöglichkeiten zu Verfügung. Selten sind diese gleich am Anfang der Therapie unbedingt notwendig.     

Lesen Sie weiter: Linderung bei Rücken- und Gelenksproblemen
Lesen Sie weiter: Lässt sich über Füße eine fehlerhafte Körperhaltung korrigieren?

Terminvereinbarungen

Montag bis Freitag
von 9:00 bis 12:00 Uhr

Montag und Donnerstag
von 15:00 bis 17:30 Uhr